Behringen

Behringen liegt am Fuße des Nationalpark Hainich in Thüringen/Deutschland und hat 1.492 Einwohner(Stand 2018). Der Ort ist Verwaltungssitz der seit 2007 bestehenden Einheitsgemeinde Hörselberg-Hainich mit insgesamt 17 Ortsteilen.

Erstmalig wurden die Behringer-Orte um 776 – 815 n.Chr. im Kloster Fulda urkundlich erwähnt. Bis 1957 schlossen sich die Ortschaften Großenbehringen, Oesterbehringen, Wolfsbehringen und Hütscheroda zur Gemeinde Behringen zusammen. In den 70er Jahren wurden die Freiflächen zwischen den Orten Großen- und Oesterbehringen zunehmend mit Wohngebäuden, einer Regelschule und mehreren Wohnblöcken bebaut. Sodass aus den ehemaligen zwei Ortschaften Großen- und Oesterbehringen der Ort Behringen entstand.

Die Großenbehringer Kirche – “Martin Luther Kirche” – wurde 1846 auf den Grundmauern der alten Kirche erbaut. Die Oesterbehringer Kirche im östlichen Ortsteil entstand in den Jahren 1689 – 1692 im Barockstil.

Im Ortskern befinden sich die Wahrzeichen, zum einen das 1547 im Renaissance Stil erbaute Behringer Schloss mit einem fünfseitigen Erker von Johann Friedrich von Wangenheim und zum anderen das markante Naturdenkmal, die ca. 200 Jahre alte Weymouthskiefer im Schlosspark. Im Jahr 2003 wurde das gesamte historische Schloss unter dem Aspekt “Urlaub für alle” vollständig zu einem “barrierefreien” Hotel umgebaut und bietet seit 2010 den Gästen einen umfangreichen Service. Das angrenzende Inspektorenhaus in Behringen wurde im Jahre 2001 restauriert. Es beherbergt das Heimatmuseum und die Gemeindebibliothek.

In Behringen startet der 33 Kilometer lange, historische Wanderweg „Rennstieg“ und führt quer durch den Nationalpark Hainich bis nach Eigenrieden bei Mühlhausen. Der sechs Kilometer lange Skulpturenwanderweg verläuft vom Skulpturenpark Behringen bis zum Wildkatzendorf Hütscheroda. Neben der Wildkatze werden ab Mitte 2019 auch der Luchs und sein Lebensraum den Besuchern anschaulich vorgestellt. Im Luchsgehege braucht es ein wachsames Auge, um das scheue Pinselohr zu entdecken.

2019-05_alter_Dorfteich_Oesterbehringen

DCIM100MEDIADJI_0246.JPG